Meine erste Trennung

Lange habe ich vermieden diesen Beitrag zu verfassen. Ich wollte und will auch heute keinem damit auf die Füße treten. Es so zu verfassen, dass man keinen verletzt ist schwierig. Aber dieser Blog ist meine Art zu verarbeiten und für mich festzuhalten, an welchen Punkten ich einmal stand. Dass ich in den letzten Wochen mehr Sorgen als Freuden bereite, ist mir durchaus bewusst. Viel zu bewusst.

Mein Partner, bester Freund und Vater meiner Kinder ist nicht mehr das, was ich mir wünschen würde. Wir haben uns vor fast einem Jahr getrennt und noch immer ist es ein Prozess, der schmerzlich ist. Eine Trennung ist nicht nur eine Entscheidung, die ausgesprochen wird und dann vom Kopf her sofort da ist. Es ist ein Prozess der Verarbeitung, in denen es gute Tage gibt und schlechte. An den guten Tagen ist man mit sich und seiner Entscheidung im Reinen. An den schlechten Tagen ist der Verlust allzu deutlich.

Eine Trennung ist nicht nur eine räumliche Distanz. Man gibt Träume, Wünsche und Bedürfnisse auf. Man sucht nach Wegen, wie man diese ausfüllen und vielleicht auch ersetzen kann. Ablenkung ist da glaube ich ein ganz guter Weg.

Doch wenn es ruhig wird oder man in die leere Wohnung kommt, wird es wieder deutlich. Einen Ersatz dafür gibt es nicht. Die Gründe für die Trennung dabei sind irrelevant. Es ist ein Verlust und diesen muss und kann man betrauern. An diesem Punkt bin ich. Das letzte halbe Jahr hat mir deutlich gemacht, wo ich an mir arbeiten muss, um eine gute Mutter sein zu können.

Perspektiven für die Zukunft habe ich geschaffen und wenn die Gesundheit irgendwann wieder mit mir zusammenarbeiten will, glaube ich, dass ich an einen guten Punkt in mein Leben gelangen werde. Bis dahin heißt es durchhalten und weitermachen.

Was mir wichtig ist, noch einmal deutlich zu machen, dass mein Ex-Partner und ich immer in den Interessen der Kinder gemeinsam entscheiden werden. Wir werden ihnen zeigen, dass wir als Freunde auch weiterhin gemeinsam durch das Leben gehen und ihnen ein gutes Vorbild sein werden.

YouTubeChannel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück